Tabelle 12: µSCRIM Mittelwerte und die dazugehörigen Differenzen, ermittelt von den
10 Mess-Strecken von den Fahrzeugen Nr.1 und Nr. 2
Bürogebäude Berliner Bogen - auf der Kopenhagener Messe "Nepix" mit dem Building Award ausgezeichnet.

 

Folgerungen:

Eine unabdingbare Forderung muss es sein, dass die mit SCRIM-Fahrzeugen ermittelten Griffigkeitswerte µSCRIM vergleichbar sein müssen!
Aus den hier vorliegenden Messergebnissen muss geschlossen werden, dass diese Forderung nicht eingehalten werden kann, da die zulässigen Messtoleranzen zum Teil erheblich überschritten worden sind. Dieses mag zum einen an der Kalibrierung der SCRIM-Messeinrichtungen liegen, zum anderen muss konstatiert werden, dass „Fahrfehler“ die Ergebnisse der Messungen nicht unerheblich beeinflussen. Das muss bedeuten, dass die Fahrer speziell für die SCRIM-Messfahrten ausgebildet sein müssen.
Des Weiteren ist es dringend erforderlich die Auswerteprogramme zu verbessern. Es wurde unter anderem festgestellt, dass ein Auswerteprogramm schlichthin falsch rechnet. Überlegt werden muss auch, ob die zulässigen Messtoleranzen von 0,03 µSCRIM ausreichend sind, da die Ergebnisse zum Teil um das Dreifache der zulässigen Toleranz streuen. Des Weiteren sollte der Frage nachgegangen werden, warum unterschiedlich gewählte Messgeschwindigkeiten zu unterschiedlichen Aussagen bzw. Interpretationen der Messergebnisse führen.

Zusammenfassend kann aufgrund der hier vorliegenden Ergebnisse gefolgert werden, dass für das SCRIM-Messverfahren weitere Erfahrungen dringend gesammelt werden sollten und die Auswertung der SCRIM-Rohdaten verbessert werden muss.

Anmerkung:

Gegen eine Kostenerstattung kann das vollständige Gutachten zur Verfügung gestellt werden:

Bis zu 10 Seiten………35,00 €
Bis zu 20 Seiten………55,00 €
Über 20 Seiten….…….75,00 €

Brech- u. Siebanlage Fräse_2
Tabelle 11: Zusammenfassung der Ergebnisse für die Messfahrzeuge Nr. 1 und Nr. 2

2001

Bericht Nr. 1/2011/2001 (Auszüge), Auswertung der SCRIM-Vergleichsmessung HWL/VIASCAN und dem Nordlabor/Nordrhein.

Aufgabenstellung:

Am 09. Oktober 2001 erhielt die Firma Nordlabor GmbH für bautechnische Prüfungen in Pinneberg von dem Verein zur sinnvollen Verwendung von Ausbauasphalten und Straßen aufbruch unter Berücksichtigung der Umweltschutzbelange e. V. (VSVA) den Auftrag, SCRIM-Vergleichsmessungen mit zwei Fahrzeugen durchzuführen. Die Durchführung der Messungen sollte so geplant werden, dass an einem Tage zwei Fahrzeuge hintereinander auf bestimmten Streckenabschnitten im Bereich Hamburg ihre Messfahrten durchführen um einen Vergleich der von beiden Fahrzeugen ermittelten SCRIM-Werten vornehmen zu können. Da es sich bei dem angelegten Messprogramm um ausschließlich Vergleichsmessungen handelt, standen die Einflussfaktoren auf die Griffigkeit von Fahrbahnoberflächen, wie beispielsweise Deckschichtart, Verkehrsbelastung etc. hier im Hintergrund. Bei der Auswertung der Mess-Strecken blieben daher wechselnde Fahrbahnbeläge bzw. Fahrbahnkonstruktionen innerhalb einer Mess-Strecke unberücksichtigt. Um die Messfahrten mit möglichst unterschiedlichen Messgeschwindigkeiten zu fahren, wurden bei der Auswahl der Strecken Stadtstraßen, Bundesstraßen und eine Autobahn einbezogen.

Allgemeine Angaben:

Die Griffigkeitsmessungen mit den beiden SCRIM-Fahrzeugen wurden gemäß den Technischen Prüfvorschriften für Griffigkeitsmessungen im Straßenbau – Teil: Messverfahren SCRIM, TP Griff-StB (SCRIM) – durchgeführt. Wie
bereits erwähnt, wurden die Mess-Strecken so ausgewählt, dass die Vergleichsfahrten auf Stadtstraßen, Bundesstraßen und einer Autobahn durchgeführt werden konnten.

Zusammenfassung:


In der Tabelle 11 sind die aus allen Mess-Strecken gemittelten µSCRIM Mittelwerte und die mittlere Differenz dargestellt. Ebenso können die max. Abweichungen einer Mess-Strecke und die max. Abweichung eines 100-m-Wertes abgelesen werden. In der Tabelle 12 sind zum Schluss noch einmal die von den Fahrzeugen 1 und 2 gemessenen SCRIM-Mittelwerte der 10 Mess-Strecken gegenübergestellt.

µSCRIM gemittelte 100 m Mittelwerte (10 Mess-Strecken)
Fahrzeug 1:
  µSCRIM=  0,51
Fahrzeug 2:
µSCRIM=  0,48
Differenz im Mittel
µSCRIM=  +0,03
Max. Abweichung einer Mess-Strecke:
µSCRIM=  +0,09
Max. Abweichung (100-m Abschnitt):
µSCRIM= +0,19
µSCRIM Werte (10 Mess-Strecken)
Messung Fahrzeug 1 Fahrzeug 2 Delta
1 0,52 0,49 0,03
2 0,54 0,51 0,03
3 0,44 0,42 0,02
4 0,55 0,55 0,00
5 0,54 0,53 0,01
6 0,53 0,44 0,09
7 0,55 0,51 0,04
8 0,50 0,46 0,04
9 0,48 0,50 -0,02
10 0,45 0,40 0,05
  0,51 0,48 0,03